Kennst Du schon unsere Facebookgruppe „Austrian Olympus Photographers“?


An alle Olympus Fans, die auf Facebook unterwegs sind!

Es gibt eine eigene Olympus Gruppe, die ich vor einiger Zeit gegründet habe. Kommt in die Gruppe und postet Eure Beiträge, Fragen und natürlich Fotos. Die Gruppe hat bereits 260 Mitglieder und ich würde mich freuen, wenn Du auch dabei bist!

E-M1 Mark II Firmwareupdate V2.1 verfügbar


Liebe E-M1 Mark II User!

Seite heute (08.03.2018) gibt noch einmal ein Firmwareupdate von Version 2.0 auf Version 2.1

Firmware Version 2.1 Features:

  • Corrected issue of C-AF not operating correctly when using the „LEICA DG ELMARIT 200mm F2.8 / POWER O.I.S. (H-ES200)“ interchangeable lens produced by Panasonic.

18.03.2018 – Digitale Fotografie mit dem Olympus OM-D System


Dieser Einsteiger Fotokurs richtet sich an alle, die eine OLYMPUS Systemkamera besitzen oder kaufen wollen. Sie lernen die Möglichkeiten, Ihre OLYMPUS OMD besser einzusetzen.

Sollten Sie noch keine OLYMPUS Systemkamera besitzen, können wir Ihnen für diesen Kurs auch eine Kamera zum Probieren zur Verfügung stellen. Diesen Wunsch bitte bei der Anmeldung mit anmerken.
Vorkenntnisse sind für diesen Fotokurs nicht erforderlich.

Sie werden mit der Kameratechnik, den Einstellungen und dem Aufnahmeprogrammen vertraut gemacht.
Dabei geht es aber auch um das Verstehen von Blende, Verschlusszeit und ISO.
Sie lernen die richtigen  Kameraeinstellungen für verschiedene Motive  und  die Optimierung der Farbdarstellung direkt an der Kamera,  ohne langwierige Nachbearbeitung am PC zu Hause, kennen.
Im praktischen Teil werden die wichtigsten Aufnahmesituationen trainiert und die Einstellungen und Handhabung Ihrer Kamera geübt.
Dieser Kurs  gibt Ihnen das Grundgerüst für alle wichtigen fotografischen Aufnahmesituationen.

Die Lehrinhalte bei diesem OLYMPUS Kurs sind speziell abgestimmt auf die OLYMPUS OMD Modelle. Bei diesem Kurs haben Sie auch die Möglichkeit, verschiedene OLYMPUS Objektive zu testen.

Lehrinhalte:

  • Grundlagen der Belichtung, Blende, Zeit, ISO
  • Kleine Objektivkunde
  • Ultraschnelles Autofokussystem
  • Weißabgleich
  • Farbe und Kontrast
  • Wichtige Basiseinstellungen
  • Die Aufnahmeprogramme der OLYMPUS OMD Serie
  • Belichtungskorrekturen
  • Kleine Objektivkunde
  • LiveBulb und Live Time
  • Bildaufbau,Bildgestaltung
  • Praktischer Übungsteil

Als Abschluss werden wir die in der Praxis gemachten Aufnahmen bei einer gemeinsamen Bildbesprechung anaylsieren.


In unseren Fotoworkshops stehen mehrere Olympus-Kameras nebst Objektiven zur Verfügung, die leihweise genutzt werden können. Die Vergabe der Kameras erfolgt auf Anfrage, nach Buchungseingang und ohne Gewähr. Die Nutzung ist kostenfrei. Bitte nehmen Sie Ihre eigene SD-Speicherkarte zum Workshop mit.


Workshopleiter:

  • Karl Grabherr | Fotografenmeister | Olympus Ambassador

Workshopbeitrag:

  • € 165,-

Veranstaltungsort und Buchung:

  • Wiener Fotoschule, Reithofferplatz 16/5, 1150 Wien, +43 1 924 75 98
  • Dieser Workshop wird in Kooperation mit der Wiener Fotoschule durchgeführt.
  • Bitte buchen Sie diesen Workshop direkt über die Homepage der Wiener Fotoschule

OLYMYPUS TEST & WOW – Wer will schon die Katze im Sack kaufen


In meinen Olympus Workshops frage ich die Teilnehmer immer, wie sie auf Olympus aufmerksam geworden sind und was letztenlich die Entscheidung ausgemacht hat, von der altgewohnten Spiegelreflexausrüstung zum Olympus System zu wechseln.

In den meisten Fällen ist es das Gewicht und die Größe der Spiegelrelfexausrüstung. Viele, die gerne reisen, haben die Erfahrung gemacht, dass sie immer mehr Probleme haben, die Ausrüstung ins Flugzeug zu bekommen. Auf der Reise selbst wird überlegt, welche Objektive im Hotelzimmer bleiben sollen, nur damit die Ausrüstung nicht zur Belastung wird, wenn man den ganzen Tag damit unterwegs ist. Jeder kennt das Dilemma, denn meistens hat man dann gerade das Objektiv nicht dabei, das man für ein bestimmtes Motive brauchen würde und ärgert sich, weil man das Motiv nicht so einfangen kann, wie man das eigentlich gerne möchte. So macht Fotografieren vielen keinen rechten Spaß mehr und sie beginnen, sich nach Alternativen umzusehen und eine davon ist ganz klar Olympus.

Natürlich ist so ein Umstieg immer schwer, wenn man Jahre oder vielleicht sogar Jahrzehnte ein System gewohnt war und sich mit einer Marke in gewisser Weise verbunden fühlt. Man erkundigt sich bei anderen FotografInnen, sieht sich eine Unmenge an Testberichten im Internet an und ist versunsichert, weil man einfach nicht weiß, worauf man sich beim Umstieg auf ein anderes System, noch dazu wenn es einen kleineren Sensor verwendet, einlässt. Ein Umstieg auf ein anderes Kamerasystem kostet ja doch eine Stange Geld und will gut überlegt sein.

Aus diesem Grund bietet Olympus mit der Aktion „TEST & WOW“ Leuten, die einen Umstieg in Erwägung ziehen oder ihr erstes Kamerasystem anschaffen wollen an, die Olympus Kamera der Begierde einfach selbst zu testen. Was ist besser, als selbst zu vergleichen und herauszufinden, ob das neue System etwas taugt oder nicht? Ich kenne keinen anderen Kamerahersteller, der so eine Aktion anbietet.

In diesem Sinne, besucht die TEST &  WOW Website, wählt eine Kamera aus, macht Euch einen Abholtermin mit einem der angeführten Fotohändler aus und geht fotografieren. Selbst testen macht glücklich und bringt Sicherheit. Wenn Ihr Fragen während Eurer Testphase habt, seid Ihr herzlich dazu eingeladen, Euch an mich oder an Euren Fotohändler zu wenden. Ich bin sowieso fast immer für meine Schützlinge erreichbar 🙂

Liebe Grüße und Gut Licht
Euer Karl

NEUE FIRMWAREUPDATES FÜR OLYMPUS KAMERAS UND OBJEKTIVE


Olympus User dürfen sich freuen, denn es gibt wieder Firmware Updates mit neuen Funktionen und Verbesserungen für die E-M1 Mark II, E-M5 Mark II, Pen-F und die E-M1 (Mark I). Auch 2 Objektive, nämlich das M.Zuiko ED 12-100mm f4.0 Pro und das M.Zuiko ED 300mm f4.0 Pro erhalten neue Updates.

Da es sich um wirklich große Updates handelt, werden dieses Mal vorhandene Einstellungen in den Kameras gelöscht, aber nicht verzagen, Karl fragen, oder besser gesagt, wer vielleicht schon mit meinen empfohlenen Einstellungen arbeitet, kann sich die neuen SET-Files zu den 3 Kameras wieder von meiner Homepage herunterladen und auf seine Kamera übertragen. Die Einstellungen enthalten natürlich schon alle neuen Funktionen. Eine kleine Beschreibung, was sich beim Einspielen meiner Einstellungen an Eurer Kamera ändert, findet Ihr auf der jeweiligen Downloadseite

Bevor Ihr jedcoh die Firmware Eurer Kameras und Objektive updaten könnt, müsst Ihr unbedingt noch den Olympus Camera Updater, Olympus Capture und den Olympus Viewer updaten. Am schnellsten geht das, wenn man den Olympus Viewer startet und von dort aus alle Programme updatet, denn dann geht es fast in einem Rutsch.


Und das sind die neuen Versionen, die auf Euch zukommen:


Details zum E-M1 Mark II Update:

Ich durfte das neue Firmwareupdate bereits vorab testen und muss sagen, dass sich da wirklich einiges getan hat. Hier meine Eindrücke:

  • Es gibt jetzt ein kleineres Einzelautofokusfeld, das dabei hilft, noch präziser scharfzustellen als bisher. Das ist mir bei der E-M1 Mark II bisher immer abgegangen und ich muss sagen, es ist eine Freude damit zu arbeiten
  • Der Autofokus, der ja immer schon sehr gut funktioniert hat, ist noch einmal besser geworden was Treffsicherheit und Geschwindigkeit betrifft
  • FokusStacking ist jetzt endlich auch mit dem M.Zuiko ED 12-100mm Pro möglich, was viele unter Euch sehr freuen dürfte, zumindest war das immer ein Kritikpunkt, den ich in meinen Workshops gehört habe
  • Die Distorsion des 8mm Fisheye kann jetzt in der Kamera kompensiert werden. Ob das auch beim Filmen geht, werde ich demnächste testen können, denn damit wäre das 8mm Fisheye extrem interessant für Filmaufnahmen von Kameradrohen aus
  • ProCapture geht jetzt mit 35 Bildern (!) statt 14 Bildern vor dem Auslösen. Damit schafft man es sogar, kleine Vögel, die ja bekanntlich extrem schnell sind, beim Abflug perfekt einzufangen. Noch dazu geht das Ganze natürlich wie gewohnt im RAW Format mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde!!!
  • Während man mit ProCapture auf sein Motiv anhält um die Action abzuwarten, sieht man im Sucher bzw. auf dem Monitor, dass in den Speicher gepuffert wird. Es gibt dafür jetzt ein neues Symbol
  • Der Bildstabilisator ist für Videoaufnahmen noch einmal verbessert worden. Achtung: Bitte auch gleich das 12-100er und das 300er updaten, denn auch dort gibt es Verbesserungen beim Objektivstabi.
  • Bei der Verwendung des elektronischen Verschlusses („Herzerl-Modus“) kann man jetzt mittels FlickerScan Flackern bei Kunstlichtbeleuchtung herausfiltern. Bei bestimmten Belichtungszeiten kam es nämlich zu Farbstreifen in den Aufnahmen, wenn man mit elektronischem Verschluss fotografiert hat. Ab Abhilfe konnte man bisher nur auf den mechanischen Verschluss umschalten. Dieses Problem ist mit dem Firmwareupdate Geschichte und man kann den elektronischen Verschluss ohne Einschränkungen verwenden.

Im Großen und Ganzen muss ich sagen, dass dieses Firmwareupdate wirklich wesentliche Verbesserungen bringt. Toll, was die Olympus Ingenieure da wieder geleistet haben!!!

Mein SET-File mit den Einstellungen für Firmwareversion 2.0 findet Ihr hier:

Eine Beschreibung, wie Ihr das Set-File in Eure Kamera bekommt, findet ihr hier:


Details zum E-M5 Mark II Update:

Ja, Ihr seht richtig, die E-M5 Mark II kann jetzt auch FokusStacking in der Kamera. Eine Funktion, die bisher nur der E-M1 und  E-M1 Mark II vorbehalten war!

Mein SET-File mit den Einstellungen für Firmwareversion 2.0 findet Ihr hier:

Eine Beschreibung, wie Ihr das Set-File in Eure Kamera bekommt, findet ihr hier:


Details zum PEN-F Update:

Schwarzweiß- und Farbprofile, die Ihr in der PEN-F einstellt un die Euch gefallen, können jetzt am PC/MAC gespeichert und auf andere Kameras übertragen werden

Mein SET-File mit den Einstellungen für Firmwareversion 2.0 findet Ihr hier:

Eine Beschreibung, wie Ihr das Set-File in Eure Kamera bekommt, findet ihr hier:


Details zum E-M1 (Mark I) Update:


Details zum M.Zuiko ED 12-100mm f4.0 Pro Update:

 


Details zum M.Zuiko ED 300mm f4.0 Pro Update:

 


ACHTUNG – OLYMPUS SNEAK PREVIEWS BEI FOTOHÄNDLERN – SAVE THE DATE

In den kommenden Wochen werde ich die neuen Features gemeinsam mit einem Vertriebskollegen von Olympus bei ausgesuchten Fotohändlern in Wien, St. Pölten und Krems vorstellen. Dabei könnt Ihr Eure Kamera auch gleich udpaten lassen und wer möchte, bekommt auch meine Einstellungen überspielt. Weiters freue ich mich auf einen regen Erfahrungsaustausch mit Euch!

Termine:

  • 02. März 2018 – Digitalstore Vienna (Stiftgasse 21 | 1070 Wien) – Beginn 14:00 Uhr
  • 09. März 2018 – Fotozentrum Fleischhanderl (Herzogstraße 2 | 3500 Krems an der Donau) – Beginn 15:00 Uhr
  • 13. März 2018 – Foto Soyka (Praterstraße 42 | A-1020 Wien) – Beginn 17:00 Uhr
  • 15. März 2018 – Foto Straub (Gasthof Graf |Bahnhofstraße 7 | 3100 St. Pölten) – Beginn 18:30 Uhr
  • 16. März 2018 – United Camera (Westbahnstraße 23 | 1070 Wien) – Beginn 14:00 Uhr

Cenote Tauchen mit einer mexikanischen Meerjungfrau


Niklas Nischke ist ein junger Fotograf, Filmemacher und Olympus Visionary aus München.

Mit seinen Wurzeln im Surfen und Snowboarden sucht er immer nach dem „Neuen und Extremen“. Niklas‘ Ziel war es seit Beginn, viel zu reisen und seine Abenteuer in Bildern und Videos festzuhalten.

Folge David und Melanie Benz nach Mexiko, wo sie in die Unterwelten der Mayas eintauchen und Amerikas Topmodel Hannah Fraser alias Hannah Meerjungfrau in den mexikanischen Cenoten spektakulär fotografieren!
Den vollständigen Blogpost über die magische Erfahrung gibt es hier: http://bit.ly/2Cecy2z

 

E-M1 Mark II SET-File überarbeitet und als Download verfügbar


Ab sofort gibt es ein neues SET-File für die E-M1 Mark II zum downloaden. Wesentliche Änderungen gibt es bei der Handhabung der Autofokusfelder. Diese werden jetzt nicht mehr mittels Steuerkreuztasten verschoben, sondern mit dem vorderen und hinteren Einstellrad. Die Auswahl der Fokusfeldgröße erfolgt jetzt mittels oberer oder unterer Steuerkreuztaste und die Einstellungen für die Gesichtserkennung erfolgt mittels linker oder rechter Steuerkreuztaste.

Weiters habe ich die Einstellungen um meine bevorzugten Settings für Videoaufnahmen ergänzt.

THE OFFICIAL DIGITAL INTERACTIVE MAGAZINE FROM OLYMPUS UK


Liebe Leser!

Kennt Ihr schon das Englische Olympus Online Magazine? Wenn nicht, dann schaut doch einmal vorbei. Ihr findet dort viele interessante Artikel zum Olympus System, zu diversen Fotoprojekte, Erfahrungsberichte und vieles mehr.

HighRes Technologie für hochauflösende Fotos ist kein Gimmick


Olympus hat Anfang 2015 mit seiner E-M5 Mark II die Multishot-Technologie mittels beweglichem Sensor zur Erstellung hochauflösender Fotos ins Leben gerufen. Möglich wurde diese Technik ursprünglich durch den beweglichen Sensor der OM-D Kameras, der normalerweise zur Bildstabilisierung verwendet wird. Olympus dachte sich, da könnte man noch mehr daraus machen und führte die „HighRes“ Funktion ein.

Dabei wird der Sensor nicht mehr zur Bildstabilisierung in 5 Achsen bewegt, sondern planparallel pixelweise verschoben um so in rasantem Tempo 8 Einzelaufnahmen zu erstellen, die danach zu einem Gesamtbild mit wesentlich höherer Auflösung verrechnet werden. Damit ist mit einer bereits für die meisten Zwecke mehr als ausreichend hohen nativen Auflösung von 16 – 20 Megapixel eine Auflösung von bis zu 80 Megapixel (E-M1 Mark II – RAW) möglich, und zwar nur dann, wenn man sie wirklich braucht. Dass diese Technik zu sagenhaft detailreichen und vor allem moirefreien Fotos führt, die mit höchstauflösenden Vollformatkameras in Sachen Bildqualität locker mithalten können, zaubert Olympus Usern ein Lächeln ins Gesicht. Ein stabiles Stativ und ein ruhiges Motiv sind dabei natürlich Voraussetzung, aber das gilt ohnehin für alle sehr hoch auflösenden Kameras gleichermaßen.

Dass diese Technologie kein Gimmick ist, sondern eine ernstzunehmende, professionelle Methode um hochauflösende Fotos zu erstellen, wird dadurch bewiesen, dass auch die renommierte Profi Kameraschmiede Hasselblad diese Technik verwendet und mit ihrem neuesten Mittelformat-Modell, der H6D-400C Multishot die Auflösungsmesslatte auf ein völlig neues Niveau hebt.

Multishot mit beweglichem Sensor ist also eine durchaus professionelle Methode, um zu höherauflösenden Fotos zu gelangen. Einen kleinen Unterschied muss es allerdings geben, denn die Hasselblad erzeugt 400 Megapixel große Bilder, da kann eine E-M1 Mark II schon einmal blass werden. Der Preisunterschied ist dabei natürlich auch nicht zu verachten.

Und wie heißt es so schön?

„Wer hat’s erfunden?“…………nein, dieses Mal nicht Olympus, sondern Hasselblad, nämlich mit der H4D-200MS im Jahr 2011.

Japanese sales ranking for the full 2017 year show Olympus on the lead in the mirrorless market


BCN published the 2017 sales numbers. And once more Olympus is leader within the mirrorless camera market. They managed to increase the share by 0,9%. What’s surprising, is the good performance of Canon despite their lack of lenses in their EOS-M range. The “brand-value” seems to be still strong enough to help them selling their EOS-M cameras.

Spritzwasserschutz auf dem Prüfstand – Sony 7R III – Nikon D850 – Canon 5D Mark IV – Olympus E-M1 Mark II


In diesem Video wird der Spritzwasserschutz der Sony 7R III, Nikon D850, Canon 5D Mark IV und der Olympus E-M1 Mark II unter gleichen Testbedingungen gegenübergestellt.

Die E-M1 Mark II hat sich in diesem Test wieder einmal sehr gut geschlagen, was mich nicht überrascht hat, denn beim Naturfotografieworkshop auf der Insel Helgoland Anfang Dezember, konnten wir den Spritzwasserschutz der E-M1 Mark II einige Male mehr oder weniger freiwillig testen, erwartungsgemäß ohne Probleme.

Hier eine der „Waschaktionen“ während unserer Helgolandreise, damit wir das Salzwasser, mit dem unsere Kameras durch die Gischt hin und wieder verwöhnt wurden, wieder loswerden.

11. – 14.01.2018 – Themenschwerpunkt Reisefotografie auf der Wiener Ferienmesse – Olympus Fotowalks


Auf der Wiener Ferienmesse, die von 11. bis 14. Jänner 2018 stattfindet wird es einen Informationsstand „Reisefotografie“ in Kooperation mit der Wiener Fotoschule – powered by Olympus, ein Olympus Fotowalk-Gewinnspiel, Fotoworkshops, eine Fotoausstellung und das Ferienmesse Wien Reisekino geben.

Einige Olympus Fotowalks werde ich in Kooperation mit der Wiener Fotoschule leiten und zwar an folgenden Terminen:

  • Samstag, 13.1.2018 – 12:00 Uhr
  • Samstag, 13.1.2018 – 15:00 Uhr
  • Sonntag, 14.1.2018 – 12:00 Uhr
  • Sonntag, 14.1.2018 – 15:00 Uhr

Ich würde mich freuen, wenn wir uns bei einem der Fotowalks treffen! Die restliche Zeit stehe ich am Samstag und Sonntag am Stand der Wiener Fotoschule für Eure Fragen betreffend Olympus Kamerasystem, etc. zur Verfügung.

Makro Fotografie Workshop im Rahmen der internationalen Orchideenschau


Die Wiener Orchideengesellschaft veranstaltet in der Zeit vom 17. – 25. Februar 2018 die Internationale Orchideen- und Tillandsienschau in den Blumengärten Hirschstetten in Wien 22. Diese Ausstellung erfolgt im Zweijahresrhythmus und hat bereits eine langjährige Tradition.  Die Orchideenschau wird für diesen Workshop exklusiv für die Fotografen der Wiener Fotoschule geöffnet.

Blumen – Blätter –  Blüten.  In der fantastischen Welt der Orchideen-  Fotografie herrschen eigene fotografische Gesetze. Unter professioneller Anleitung können Sie  technischen Tricks und die wichtigen kompositorischen Kniffe ausprobieren um wirksam und effektvoll gestalten  zu können.

  • Belichtung
  • Lichtführung
  • Objektivwahl
  • Bildkomposition

Mitzubringen:

Eine Kamera, die manuelle Belichtungseinstellungen (ISO, Blende, Verschlusszeit) zulässt und mit der Sie verschieden Brennweiten verwenden können.  Makroobjektiv und Stativ falls vorhanden. Speicherkarten und Reserve Akku nicht vergessen!

Wir stellen verschiedenen  Canon  Kameras und Objektive nach Verfügbarkeit zum Testen zur Verfügung. Eine Voranmeldung ist unbedingt notwendig.

Titelfoto: M Speckmaier

Workshopleiter:

  • Karl Füsselberger | Wiener Fotoschule
  • Karl Grabherr | Fotografenmeister | Olympus Ambassador – ich werde bei diesem Workshop die Olympus Gruppe übernehmen

Workshopbeitrag:

  • € 99,-

Veranstaltungsort und Buchung:

  • Blumengärten Hirschstetten, Quadenstrasse 15, 1220 Wien
  • Dieser Workshop wird in Kooperation mit Wiener Fotoschule durchgeführt.
  • Buchen Sie bitte direkt über die Website der Wiener Fotoschule

Olympus Stammtisch – Auswertung der Fragebögen – Neuer Name – Neuer Termin


Am 31. Oktober 2017 fand unser erster Olympus Fotostammtisch in Wien statt. Es waren 26 Fotografinnen und Fotografen anwesend, was mich sehr gefreut hat. Vielen Dank an Euch für das große Interesse!

Nun ist das alte Jahr schon bald zu Ende und es wird Zeit, die Themen und den Termin für unser nächstes Treffen zu finden. Ich habe deshalb die Fragebögen, die alle Teilnehmer dankenswerter Weise ausgefüllt haben, ausgewertet, um zu sehen, wo die Vorlieben in Sachen Fotografie liegen und welche Themen bei den Treffen interessant sind. Ich mache es kurz und zeige Euch 2 Diagramme aus denen die Trends hervorgehen:




Wie man sehen kann, interessieren sich viele unter uns für die Landschafts-, Natur- und Reisefotografie, gefolgt von Makro-, Architektur-, Portrait- und Streetfotografie.

Es gibt also einen gewissen Hang zur Outdoor Fotografie und dafür sind unsere Olympus Kameras ja wie geschaffen. Weiters stehen Erfahrungsaustausch, Bildbesprechungen, Technikvorträge und Reisevorträge weit oben auf der Wunschliste der meisten Teilnehmer.

Übrigens…..wir werden unsere Treffen in Zukunft „Olympus Usertreffen“ nennen, da beim Namen Stammtisch evtl. diverse ungewollte Assoziationen aufkommen könnten 🙂

Als Wochentage für unser Treffen haben sich der Dienstag, Donnerstag und Freitag als Favoriten herauskristallisiert. Ich werde deshalb Terminvorschläge auf diese 3 Tage legen. Wenn Ihr auf den Button weiter unten klickt, findet Ihr eine Doodle-Terminumfrage für unser nächstes Usertreffen. Nachdem die meisten von Euch die Steirische Botschaft als Lokalität positiv bewertet haben, wird der nächste Termin wieder dort stattfinden. Berechtigte Kritik an der Lokalität, die teilweise aufgekommen ist, wird natürlich nicht missachtet, sondern im Vorfeld bei der Reservierung angesprochen.

Es wird auch ein Leitthema für unser erstes Usertreffen im neuen Jahr geben, und zwar werden meine Workshopteilnehmer, die beim Naturfotografieworkshop auf der Insel Helgoland im Dezember dabei waren, über ihre Erfahrungen mit der E-M1 Mark II und Ihre Eindrücke von der Reise erzählen. Außerdem gibts einen kleinen Film, für diejenigen, die ihn noch nicht gesehen haben und einige Fotos, die wir ausgiebig besprechen können. Ich hoffe, das Fritz S., einer meiner Workshopteilnehmer auf Helgoland, Zeit findet, bei unserem Treffen dabei zu sein. Er ist erst vor kurzem von Canon Vollformat auf die E-M1 Mark II umgestiegen und hat einiges zu berichten!

Last but not least, werde ich auch versuchen, jemanden von Olympus zu unseren Treffen einzuladen. Mal sehen, ob es gelingt.

 

Liebe Grüße und Gut Licht
Euer Karl

20.01.2018 – Olympus OM-D E-M1 Mark II Intensivworkshop


In diesem ganztägigen Workshop lernen Sie Ihre neue Olympus E-M1 Mark II so richtig kennen. Wir werden zusammen eine sinnvolle Grundkonfiguration der Funktionstasten durchführen, Display- und Sucheranzeigen optimieren, wir besprechen alle Funktionen bis ins Detail und ich zeige Ihnen, wie Sie sich schnell zurechtfinden, um alle Einstellungen ohne Umstände rasch durchzuführen und die Möglichkeiten dieser Top-Kamera voll auszuschöpfen  zu können.

Ich selbst fotografiere seit 2003 sowohl auftragsmäßig, als auch privat mit wenigen Ausnahmen ausschließlich mit digitalen Spiegelreflex- und Systemkameras von Olympus und kenne diese daher wie meine Westentasche. Seit 2015 bin ich Olympus Markenbotschafter. Profitieren Sie davon!

Inhalte:

  • Übersicht über die Bedienelemente am Kameragehäuse
  • Orientierung im Kameramenü und die wichtigen Kamerasettings
  • Optimale Belegung der  Funktionstasten für schnellere und einfachere Bedienung
  • Quickmenü am Touchdisplay für schnelle Einstellungen
  • Fotografieren mittels Touchbedienung am Display
  • Display und Sucher-Einstellungen für optimale Belichtungsvorschau vor der Aufnahme
  • Belichtungsmesserkalibrierung
  • Belichtungsmessmethoden – ESP, mittenbetonte Messung, Spot, Spot-HI, Spot-SH
  • Autofokus – S-AF, C-AF, Tracking, PreAF, MF, Fokusbegrenzug,…
  • ProCapture Fotografie mit Praxisbeispielen – Action einfangen, bevor Sie den Auslöser drücken
  • LiveBulb, LiveTime und LiveComposite
  • Zeitraffervideos
  • Focus Bracketing und Focus Stacking
  • WLAN – Fernsteuerung via Smartphone und Tablet, Bildübertragung, Geotagging
  • Tethered shooting – Praxistipps für Lightroom und Capture One User
  • …..

Voraussetzungen:

  • Bitte bringen Sie Ihre Olympus E-M1 Mark II und Ihre Wechselobjektive zum Workshop mit
  • Aufgeladenen Akku und Speicherkarte nicht vergessen

In unseren Fotoworkshops stehen mehrere Olympus-Kameras nebst Objektiven zur Verfügung, die leihweise genutzt werden können. Die Vergabe der Kameras erfolgt auf Anfrage, nach Buchungseingang und ohne Gewähr. Die Nutzung ist kostenfrei. Bitte nehmen Sie Ihre eigene SD-Speicherkarte zum Workshop mit.


Workshopleiter:

  • Karl Grabherr | Fotografenmeister | Olympus Ambassador

Workshopbeitrag:

  • € 159,-

Veranstaltungsort und Buchung:

  • United Camera Foto Academy, Westbahnstraße 23a, 1070 Wien
  • Dieser Workshop wird in Kooperation mit der United Camera Foto Academy durchgeführt.
  • Buchen Sie bitte direkt über die Website der United Camera Foto Academy