Micro Four Thirds (abgekürzt MFT oder µFT nach dem SI-Präfix µ für „mikro“) bezeichnet einen im Wesentlichen von den Unternehmen Olympus und Panasonic entwickelten, speziell auf digitale, spiegellose Systemkameras abgestimmten Standard für Systemkomponenten wie zum Beispiel Objektivanschlüsse oder Blitzlichtgeräte.

Der für andere Hersteller offene, allgemeine Standard definiert unter anderem die Sensormaße, das Objektivbajonett samt Kommunikationsprotokoll, den Bildkreis und das Auflagemaß (19,25 mm), aber auch optische Anforderungen wie den maximalen Winkel zwischen auf den Sensor treffenden Lichtstrahlen. Damit ist Micro-Four-Thirds der einzige herstellerübergreifende Standard für spiegellose digitale Kamerasysteme und wird mittlerweile (Stand Dezember 2016) von über 30 Anbietern unterstützt.

Wie groß das Micro Four Thirds Anbebot bereits gewachsen ist wird mit dem aktuellen Gesamtkatalog über alle Hersteller eindrucksvoll dokumentiert. Sie können diese Katalog als PDF unter folgendem link downloaden:

http://www.four-thirds.org/en/common/pdf/catalog2017_en.pdf