Im April fanden in Hamburg und München 2 Epson Workshops statt, die von der Firma Tetenal organisiert wurden. Bei den beiden Workshops ging es darum, den gesamten professionellen Workflow von der digitalen Aufnahme bis zum perfekten Druckergebnis auf Epson Druckern zu zeigen.

Ich dufte dabei für die Firma Olympus den fotografischen Part übernehmen, bei dem ich mit den Teilnehmern den Aufbau und die Ausleuchtung von Produktaufnahmen erarbeitet habe. Als „Models“ dienten uns die neue OLYMPUS PEN-F in Silber und Schwarz, sowie eine weiße PEN E-PL7 mit einer wunderschönen, stylischen Ledertasche aus den Olympus Mode Accessoires.

Fotografiert habe ich mit der OLYMPUS OM-D E-M1 und dem M.ZUIKO DIGITAL ED 60mm 1:2.8 MACRO. Die Fotos wurden via USB-Kabel und Olympus Capture Software direkt am 27″ iMac mit 5K Display gestaltet, die Teilnehmer konnten dabei jede kleinste Änderung in der Lichtsetzung nachvollziehen und nach der Aufnahme wurden die RAW-Dateien direkt an Capture One Pro übergeben. Die Zusammenarbeit zwischen Olympus Capture und meinem bevorzugten RAW-Konverter Capture One Pro von Phase One lief perfekt.

Anfangs waren die Teilnehmer ein wenig überrascht, dass gerade Produktaufnahmen mit einer Olympus erstellt wurden und gar nicht mit einer Vollformat Spiegelreflexkamera. Man hörte vereinzelt Stimmen im Hintergrund, wie „na ja, was soll da schon rauskommen mit dem kleinen Sensor“, etc.

Ich hab’s einfach ignoriert und innerlich geschmunzelt 🙂

Als die Bilder dann fertig waren und wir am iMac auf 100% gezoomt haben, waren die Bedenken wie weggeblasen. Keine chromatischen Aberrationen, kein Moiré, knackscharf, super Dynamikumfang…da haben einige ganz schön gestaunt. Wir hatten anschließend das eine oder andere sehr interessante Gespräch und Olympus hat sicherlich wieder ein paar neue Fans gewonnen.

Auch die Fachzeitschrift Digital Imaging hat über die beiden Workshops berichtet. Zu diesem Artikel geht es HIER (bitte anklicken)

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar