Wenn man anderen Fotografen beim abendlichen Heurigenbesuch erzählt, dass man mit dem 800er Makroaufnahmen gemacht hat, könnte es sein, dass diese in schallendes Gelächter ausbrechen und einem den Vogel zeigen.

Dass genau solche Aufnahmen aber mit einer Olympus OM-D oder PEN und dem M.Zuiko 300mm f4.0 IS Pro samt MC14 Telekonverter, doch möglich sind, soll das Titelbild dieses Beitrags beweisen. Der Vorteil dieses einzigartigen Objektivs ist dabei die für diese Brennweite extrem kurze Naheinstellgrenze von gerade einmal 1,4m (in Worten „einskommavier“ Meter) und das auch mit Konverter, sowie die hervorragende Abbildungsleistung schon ab Offenblende, wiederum mit Konverter. Das i-Tüpferl liefert dazu noch der rasend schnelle und extrem genaue Autofokus und der geniale Sync-IS Bildstabilisator, der es ermöglicht, solche Aufnahmen bei genügend Licht auch einmal locker aus der Hand zu fotografieren.

Wer dieses Objektiv noch nicht hat, es aber brennend gerne einmal testen möchte, kann es sich im Zuge der TEST & WOW Aktion von Olympus ausleihen. Aber Achtung! Nicht nur der Preis ist heiß, sondern auch der Klebstofffaktor, der diesem Objektiv anhaftet, sobald man es einmal in die Hand genommen hat und die ersten Fotos auf dem Kameradisplay bestaunen kann.