, ,

ERFAHRUNGSBERICHT – OLYMPUS MZUIKO 7-14MM PRO – SHAPEWAYS ADAPTER FÜR 100MM LEE FILTERHALTER


Seit längerer Zeit suche ich nach einer Möglichkeit, 100mm Filterhalter an meinem Olympus Pro 7-14mm Objektiv zu verwenden und das nach Möglichkeit ohne Vignettierung bei 7mm (14mm KB). Bisher war das nur mit 150mm Filtern und einem entsprechenden Filterhalter möglich. Die Größe, das Gewicht, der Preis und die Handhabung der großen 150mm Filter und der große Filterhalter dazu, haben mich bisher davon abgehalten in ein 150mm Filtersystem zu investieren. Außerdem passt es so gar nicht zu meiner kompakten Olympus Ausrüstung.

Über die Empfehlung eines Freundes bin ich dann auf die Firma Shapeways gestoßen, die 3D-Druck Dienstleistungen und eigene 3D-Druck Produkte anbietet und unter anderem auch einen Adapter für das 7-14mm Pro im Programm hat. Ich habe einen Versuch gewagt und habe mir den Adapter für den 100mm LEE Filterhalter bestellt. Es gab anfangs nur den Adapter für den LEE Filterhalter, mittlerweile gibt es ihn auch passend zum 100mm Filterhalter von HAIDA und HITECH. Ich hatte den HAIDA Filterhalter schon und er lässt sich ganz gut mit dem Adapter für den LEE Filterhalter einsetzen. Ein wenig Spiel hat er jedoch, deshalb würde ich allen, die einen HAIDA Filterhalter besitzen empfehlen, den HAIDA Adapter zu kaufen, da dieser sicherlich noch passgenauer ist.

Die Qualität des Adapters ist sehr gut, der 3D-Druck ist sehr hochauflösend, da die sonst typischen Rillen, etc. nicht erkennbar sind. Bis auf die leicht rauhe Oberfläche sieht man dem Adapter den 3D-Druck nicht an. Er ist sehr stabil und wird mit 2 Streifen selbstklebenden Moosgummi geliefert, den man selbst an der Innenseite des Rings anbringen muss. Der Adapter wird anschließend von vorne auf das 7-14er geschoben, wobei der Moosgummi für einen guten Sitz und vor allem Lichtdichtheit gegen Lichteinfall von hinten schützt. Man schiebt den Ring soweit auf das Objektiv bis die 4 kleinen Nasen des Rings an der Streulichtblende des 7-14er’s anstehen. Wenn man den Adapter öfter einsetzt wird die Friktion, die der Moosgummi bietet, sicher mit der Zeit nachlassen. Dementsprechend muss man immer darauf achten, dass der Adapter wirklich satt auf dem Objektiv sitzt und komplett ansteht, da es sonst doch zu Vignettierungen kommen könnte. Die Praxis in den nächsten Monaten wird zeigen, wie gut der Adapter auf Dauer auf dem Objektiv sitzt. Vielleicht schreibe ich dann noch einen Langzeittestbericht 😁

Ich habe den Adapter wie gesagt zusammen mit dem HAIDA 100mm Filterhalter verwendet, der 2 Einschübe bietet. Wenn man den Filterhalter in seiner normalen Position (Filter werden von oben eingeschoben) aufsetzt, kann man bis 8mm vignettierungsfrei fotografieren. Mit einem ND Filter funktioniert das wirklich gut, bei 2 Filtern im Halter wird es dann evtl. doch besser sein, wenn man erst ab 9mm damit fotografiert um eine Vignettierung sicher zu vermeiden.

Wenn man nur einen ND Filter verwendet, kann man mit einem kleinen Trick sogar bei 7mm vignettierungsfreie Fotos machen. Einfach den Filterhalter um 90° drehen, sodass die Schienen horizontal stehen und schon geht’s! Verlaufsfilter kann man dann natürlich für Fotos im Querformat nicht mehr verwenden, aber im Hochformat würde es gehen.

Der Einsatz eines Polfilters am 7-14er Pro mit einem 100mm Filterhalter ist leider nicht möglich, da man nur rechteckige Einschubfilter verwenden kann und jede Drehung des Filterhalters unweigerlich zu Vignettierung führt. Wenn man also einen Polfilter zusammen mit dem 7-14er Pro verwenden will, muss man auf ein 150mm Filtersystem wechseln. Die besten Erfahrungen habe ich dabei mit dem LEE-Filterhalter für 150mm Filter gemacht.



Zum Abschluss gibt es hier noch ein „Beweisfoto“ vom letzten Langzeitfotografie Workshop im Waldviertel. Bei diesem Foto war der Filterhalter um 90° gedreht. Zum Einsatz kam ein 64x (6 Stops) ND Filter. An den Exif-Daten kann man sehen, dass das Foto tatsächlich bei 7mm gemacht wurde. Belichtungszeit 15sec. bei Blende 8 und ISO 200 an der E-M1 Mark II.