, , , ,

CAMBO ACTUS MINI VIEW CAMERA


Die Combo Actus Mini kombiniert die traditionellen Einstellmöglichkeiten einer Fachkamera mit modernsten Aufnahmesystemen, wie die spiegellosen Systemkameras von Olympus, Panasonic, Sony und Fuji-X.  Auch klassische digitale Spiegelreflexkameras von Canon, Nikon und Co. können an die Combo Actus Mini adaptiert werden.
Die Cambo Actus Mini ermöglicht Aufnahmen, die mit herkömmlichen Kamerasystemen mit starrem Objektivanschluss nicht möglich sind. So kann z.B. durch Schwenken nach dem Scheimpflugprinzip die Schärfentiefe ohne starkes Abblenden des Objektivs ausgedehnt oder extrem verkürzt werden oder es können durch Shiften, d.h. Parallelverschieben der Objektivstandarte zur Kamerastandarte, stürzende Linien bei Architektur und Sachaufnahmen optisch korrigiert werden. Kombinationen daraus sind natürlich auch möglich und bieten eine Unmenge an kreativen Möglichkeiten, die in der Nachbearbeitung auf dem PC gar nicht oder nur sehr aufwändig nachempfunden werden können.
Möglich macht dies die Verwendung von Mittelformat- oder Großformatobjektiven mit ihrem immens großen Bildkreis und besonders die Kameras von Olympus und Panasonic bieten aufgrund ihres MicroFourThirds Sensors Verstellmöglichkeiten, wie sie mit anderen Systemen aufgrund deren größeren Sensoren nicht möglich sind. In Kombination mit der etwas größeren Schärfentiefe der MicroFourThirds Kameras ergeben sich nicht zu unterschätzende Vorteile in der Produkt- und Foodfotografie, sowie ähnlichen fotografischen Bereichen. In Kombination mit der HighResShot Funktion der Olympus E-M1 Mark II mit ihren 50 Megapixel im JPG, bzw. 80 Megapixel im RAW-Format und der Möglichkeit, die Fotos direkt über eine Kabelverbindung zu einem PC/Mac mittels Olympus Capture Software auf dem betreffenden Rechner am großen Bildschirm zu arrangieren und nach der Aufnahme zu übertragen, steht der professionellen Studiofotografie mit Olympus Kameras nichts mehr im Wege.
Die Olympus Capture Software wiederum spielt perfekt mit Capture One Pro oder Lightroom zusammen, sofern man die richtigen Einstellungen vornimmt. Die Bilder werden dann direkt in C1 oder LR angezeigt und Olympus Capture läuft für die Datenübertagung unbemerkt im Hintergrund mit.
Verwendet man anschließend zur RAW Bearbeitung Capture One Pro 10 von Phase One, kann man mittels LCC Profilen ganz einfach eventuell vorhandene Objektiv-Vignettierungen, Farbverschiebungen und Helligkeitsverläufe, wie sie durch Schwenken oder Verschieben der Kamerastandarten entstehen können, aber auch Sensorstaub korrigieren. Diese Möglichkeit bietet ausschließlich Capture One Pro und ist daher aus meiner Sicht unbedingt vorzuziehen, wenn man mit Kamerasystemen wie der Combo Actus Mini arbeitet.
Die Einstellmöglichkeiten der Cambo Actus Mini sehen Sie im folgenden Film:

Sobald ich mir eine Cambo Actus Mini für eingehende Tests ausleihen kann, werde ich einen ausführlichen Bericht mit Bildbeispielen erstellen.

Die Cambo Actus Mini ist in ausgesuchten Fotofachgeschäften oder direkt bei Delta Marketing Cichocki+Co OHG in Graz erhältlich.


Ein Produkt-Leaflet kann man bei Interesse HIER (bitte anklicken) downloaden