MFT ist perfekt für Cine Kameras

Philip Bloom, professioneller Kameramann mit viel Erfahrung erklärt, warum das Micro Four Thirds Format und Micro Four Thirds Objektive perfekt geeignet sind zum Filmen. Er erklärt aus der Perspektive eines Profis, wo die Vorteile von MFT gegenüber größeren Sensorformaten liegen und warum MFT für ihn perfekt ist.

Just announced – MFT Cine Objektive von Fuji

Quelle: https://www.43rumors.com/just-announced-fujinon-18-55mm-and-50-135mm-for-micro-four-thirds/

Der Micro Four Thirds (MFT) Standard wird auch unter Profi-Kameraleuten immer beliebter und deshalb bietet Fuji ab sofort 2 neue professionelle Cine Objektive mit MFT-Anschluss an.

Wer auf MFT setzt, kann aus dem Vollen schöpfen. MFT verfügt nämlich aufgrund des offenen Standards, den mittlerweile viele Objektivhersteller unterstützen, über das größte Objektivangebot im Vergleich zu anderen Sensorformaten und das Angebot wird von Tag zu Tag größer.

Wer da noch behauptet, dass MFT auf dem absteigenden Ast ist und nur Vollformat (eigentlich Kleinbildformat) der Weisheit letzter Schluss ist, liegt anscheinend ganz schön falsch.

Besonders im Profisektor gewinnt MFT immer mehr an Boden. Kompaktheit, Mobilität, hohe Auflösung und nahezu telezentrisch konstruierte Objektive mit damit verbundenen exzellenten optischen Eigenschaften sind der Schlüssel zum Erfolg.

18.05.2019 | Olympus OM-D E-M1X Intensivworkshop

Bei diesem ganztägigen Workshop lernen Sie Ihre professionelle Olympus E-M1X in allen Details richtig kennen. 

Wir werden zusammen eine sinnvolle Konfiguration der Funktionstasten und Einstellräder für eine schnelle und intuitive Bedienung der Kamera durchführen, optimale Einstellungen für Sport- und Wildlife Fotografie besprechen, Display- und Sucheranzeigen optimieren, und Sonderfunktionen wie Object Tracking, LifeND, Handheld HighRes Shot, etc. im Detail besprechen und üben.

Ziel des Workshops ist, dass Sie sich gut auf der Kamera zurechtfinden und lernen, sie intuitiv zu bedienen, ohne, dass Sie Ihr Handbuch ständig dabei haben müssen, oder sich in irgendwelchen Einstellungen verstricken. Ich zeige Ihnen, wie Sie alles aus dieser Profi-Kamera herausholen können.

Detailinformationen und Buchung

28.04.2019 | Langzeitfotografie – Wasserfälle entlang des Bärentrails

Bei diesem ganztägigen Workshop werden wir uns ausgiebig der Langzeitfotografie und dem Thema Wasser widmen. Die Suche nach dem perfekten Bildausschnitt, der Einsatz von Graufiltern zur Verlängerung der Belichtungszeit und Polfiltern zur Steuerung von Reflexen, als auch die gezielt durchgeführte Belichtungsmessung und Interpretation der Messwerte für perfekte Ergebnisse, sind unsere Hauptthemen.

Grau- und Graufverlaufsfilter von LEE samt Adapterringe für 62mm, 72mm und 77mm Filterdurchmesser, sowie für das Olympus 7-14mm Pro können bei mir während des Workshops ausgeliehen werden. Ich selbst werde den LiveND Modus der E-M1X ausgiebig testen und die Ergebnisse beim nächsten Usertreffen als Fineart Prints präsentieren. Ich bin schon sehr auf die Ergebnisse mit LiveND gespannt, vor allem wie sich diese Aufnahmen gegenüber Aufnahmen mit „richtigen“ Graufiltern behaupten können.

RRS L-Schiene für Olympus E-M1X bald verfügbar

Really Right Stuff hat bereits eine Arca Swiss kompatible Kameraschiene bzw. L-Schiene für die Olympus E-M1X entwickelt, die ab sofort vorbestellt werden kann

Is Olympus Ever Going To Make A Full-Frame Camera?

At The Photography Show in Birmingham, we spoke to Georgina about Olympus and the future of their camera system. Considering the fact that Panasonic has moved over to full-frame, a lot of photographers wanted to know if this was going to be something that Olympus will be doing too.

Quelle: https://www.43rumors.com/no-full-frame-for-olympus-portability-makes-photography-life-easier/ 


Olympus ist Nummer 1 in Sachen Service Zufriedenheit


Tony & Chelsea Northrup vergleichen Kamerareparaturen verschiedener Hersteller und Olympus hat den Vogel abgeschossen!

90,5% Kundenzufriedenheit und 0% Ausfälle durch Umwelteinflüsse wie Wasser, Staub, etc. heben Olympus auf Platz 1 in Sachen Kundenzufriedenheit!

Aus eigener Erfahrung kann ich das nur bestätigen!

Hier das ganze Video für alle, die es genau wissen wollen:

Capture One Pro 12.0.3 Update mit Olympus E-M1X Support verfügbar!

Phase One hat heute das lange ersehnte 🙂 Update für Capture One Pro 12 veröffentlicht, das ab sofort die Olympus E-M1X, sowie weitere neue Kameramodelle unterstützt

Die Release Notes zur Version 12.0.3 findet Ihr unter:

https://www.captureone.com/en/features/release-notes

Für alle, die Version 12 bereits nutzen, ist dieses Update kostenlos!

TIPA WORLD AWARDS 2019 – BEST MFT CAMERA PROFESSIONAL – Olympus OM-D E-M1X

With impressive specs and numerous technological advances, this new professional model in the Olympus line has been designed to appeal to pros who want high-speed framing rates, unheard of stabilization benefits, and a design that incorporates two quick-charge batteries for 870 captures per charge. Its 20.4MP Live MOS MFT sensor is powered by Dual TruePic VIII processors, allowing the camera to capture an incredible 60 fps in AF/AE lock mode, plus can store up to 35 20MP RAW frames using Pro Capture Mode. A system dubbed Intelligent Detection can be utilized to maintain focus tracking on fast-moving subjects, including trains, planes and automobiles.

Quelle: https://www.tipa.com/en-en/awards/olympus-om-d-e-m1x

Sharp will MFT nutzen

3. April 2019 

Sharp gibt bekannt, zukünftig den Micro Four Thirds Standard für eigene Produkte nutzen zu wollen.

Olympus und Panasonic haben gemeinsam den Micro Four Thirds Standard 2008 vorgestellt. Als treibende Kraft der 8K-Technologie und Produktentwickler unterstützt Sharp jetzt den MFT-Standard und will entsprechende Produkte in sein Sortiment aufnehmen.

Sharp ist führender Anbieter von LCDs und digitalen Technologien und bietet eine breite Produktpalette in der Unterhaltungselektronik, an Informationsprodukten und elektronischen Komponenten an. Die Sharp-Gruppe beschäftigt weltweit 53.939 Mitarbeiter.

http://sharp-world.com/

Quelle: Profifoto.de

E-M1X im Fußball-Profieinsatz

Am 21. März 2019 fand das EM 2020 Qualifikationsspiel Österreich vs. Polen im Wiener Ernst Happel Stadion statt, bei dem ich zusammen mit Guenter Artinger, einem Freund und langjährig gedientem Haudegen der Sportfotografie mit der Olympus E-M1X dabei war.

Während Guenter auftragsmäßig fotografierte, noch vor Ende der ersten Halbzeit die ersten Fotos an seine Agentur schicken musste und damit natürlich an das JPG Format gebunden war, hatte ich im Gegensatz dazu die Möglichkeit, im RAW-Format zu fotografieren und meine Fotos in aller Ruhe auszuwählen und in Lightroom zu entwickeln (leider unterstützt mein bevorzugter RAW-Konverter Capture One Pro die E-M1X noch nicht, das kann aber nicht mehr allzu lange dauern).

Da das Spiel am Abend bei Flutlicht ausgetragen wurde, fotografierte ich mit ISO 3200 bis 5000 und Blende 4 um zu einer kurzen Verschlusszeit zu kommen, mit der die Spieler und der Ball ohne Bewegungsunschärfe eingefangen werden konnten. Die Belichtung habe ich mittels Spotmessung ohne Korrektur auf den Rasen festgelegt.

Das Rauschen fällt klarerweise etwas stärker aus, als bei Vollformatkameras, lässt sich aber im RAW-Konverter sehr gut behandeln und es tritt vor allem keinerlei Farbrauschen auf. Wenn man sich die „Kornstruktur“ etwas näher ansieht, wirkt es fast schon analog, wobei die E-M1X trotz hoher ISO Einstellung ihre hervorragende Detailzeichnung beibehalten kann. So erhält man sehr gutes Ausgangsmaterial für die RAW-Bearbeitung und bei den im Pressebereich üblichen Printgrößen gibt es an der Bildqualität überhaupt keinen Grund zu meckern.

Was einem als Sportfotograf mit der E-M1X oder auch E-M1 Mark II samt Pro-Objektiven erspart bleibt, ist die elendige Schlepperei und das Gebundensein an ein Einbeinstativ. Mit der Olympus kann man das ganze Spiel über mit dem 300er Pro oder 40-150er Pro aus der Hand problemlos fotografieren, ohne dass es zur Last wird und kann auf Richtungswechsel wesentlich schneller reagieren. Der extrem schnelle und zuverlässige Autofokus der E-M1X ist eine wahre Freude und man kann sich voll und ganz auf actiongeladene Spielszenen konzentrieren. Übrigens habe ich die meisten Aufnahmen im C-AF Modus (ohne Tracking) mit einem mittigen AF-Feld gemacht und musste die C-AF Empfindlichkeit sogar auf „0“ einstellen, da der AF mit höherer Empfindlichkeit teilweise schon zu schnell war. Bei der E-M1 Mark II muss man im Vergleich etwa +1 bis +2 bei der C-AF Empfindlichkeit einstellen, damit der Autofokus vergleichbar gut mitkommt. Bei der E-M1X spürt man richtig die Power, die in den beiden TruePic VIII Prozessoren steckt.

Hier eine kleine Auswahl an Fotos, die ich an diesem Fußballabend gemacht habe:

Fotos in voller Auflösung gibt es HIER:

Die Leica-Geschichte – Assoziationen mit mFT

Heute möchte ich einen wunderbaren Film über die Geschichte der Leica mit Euch teilen.

Einige Passagen erinnern an aktuelle Diskussionen betreffend Vollformat vs. Micro Four Thirds . Vollformat, oder richtiger Weise das 35mm Kleinbildformat wurde anfangs von den meisten Fotografen belächelt, als die Urleica das Licht der Welt erblickte. Im Laufe der Jahre verdrängte das Kleinbildformat jedoch immer mehr die Kameras mit größeren Filmformaten, vor allem im Reportagebereich und als mobile Wegbegleiterin, mit wenigen Ausnahmen. Heute ist das 35mm Filmformat der Urleica Anlaß für undenliche Diskussionen rund um Sensorgrößen und scheinbar kann man nur mit „Vollformat-Kameras“ gute Fotos machen.

Vergleiche zwischen „Vollformat“ und mFT lassen Assoziationen mit der Leica Geschichte aufkommen….

mFT ist auf dem Vormarsch und wird aus meiner Sicht eine ähnliche Geschichte erleben, wie damals die Leica. Die kommenden Jahre werden uns zeigen, ob ich mit meiner Vermutung richtig liege.


Feuertaufe für die Olympus E-M1X

Beim Europa League Spiel SK Rapid vs Inter Mailand am 14.02.2019 in Wien konnte ich die E-M1X zum ersten Mal richtig austesten

Alle Aufnahmen JPEG ISO3200 out of cam, teilweise wurde nur der Bildausschnitt optimiert, sonst keine Bearbeitung

Objektive: M.Zuiko ED 40-150mm f2.8 Pro und M.Zuiko ED 300mm f4.0 Pro

Alle Aufnahmen wurden mit dem silent shutter (elektronischer Verschluss) aufgenommen.

Danke an Guenter R. Artinger für diesen tollen Abend, bei dem ich mich zum ersten Mal in Sachen Profi-Fußball bewähren musste. Guenter ist Pressefotograf mit langjähriger Sportfotografie Erfahrung und ist vor kurzem von der Canon 1D MKIII/IV auf die Olympus E-M1 Mark II umgestiegen. Ich konnte einige wertvolle Tipps mitnehmen und freue mich auf viele weitere gemeinsame Sportveranstaltungen.


REVEL – Ein Film von Janne Amunét – OM-D E-M1X

Dieser Film von Olympus Visionary Janne Amunét zeigt, was die Olympus E-M1X in Sachen Film zu leisten vermag, wenn ein professioneller Kameramann damit arbeitet

Prädikat: Sehenswert!!!

Neues Olympus 16,6-fach Zoomobjektiv für Micro Four Thirds Kameras

Original Pressetext Olympus:

Das derzeit leistungsstärkste Zoomobjektiv für spiegellose Systemkameras: Olympus M.Zuiko Digital ED 12-200 mm 1:3.5-6.3


Das M.Zuiko Digital ED 12-200 mm 1:3.5-6.3 setzt Maßstäbe unter den Zoomobjektiven für spiegellose Systemkameras.

Hamburg, 13. Februar 2019 – Das M.Zuiko Digital ED 12-200 mm 1:3.5-6.3 setzt Maßstäbe unter den Zoomobjektiven für spiegellose Systemkameras. Mit einer 16,6-fachen Vergrößerung bietet es eine hervorragende optische Leistung über den gesamten Brennweitenbereich – von Weitwinkel bis Tele. Dank des schnellen und hochpräzisen Autofokus, des staub- und spritzwassergeschützten Designs sowie der kompakten und leichten Bauweise ist das neue Zoomobjektiv der perfekte Begleiter für Landschafts-, Street- und Peoplefotografen. Das M.Zuiko Digital ED 12-200 mm 1:3.5-6.3 wird ab Ende März 2019 für 899 EUR/1.099 CHF erhältlich sein.

Hervorragende Zoomleistung und wetterfeste Konstruktion.

Mit seiner 16,6-fachen Vergrößerung liefert das M.Zuiko Digital ED 12-200 mm 1:3.5-6.3 die bisher stärkste Zoomleistung aller Objektive für spiegellose Systemkameras. Mit einer Brennweite von 12-200 mm (24-400 mm entsprechend 35-mm-Kamera) und dem gewohnt kompakten sowie leichten Olympus Design eignet sich dieses Objektiv für viele Aufnahmesituationen. Die zuverlässige, staub- und spritzwassergeschützte sowie frostsichere Bauweise, bekannt von der M.Zuiko PRO Serie, sorgt für maximale Flexibilität, da das Zoom bei nahezu jedem Wetter eingesetzt werden kann.

Exzellente optische Performance, hohe Geschwindigkeit und präzise AF-Leistung

Um chromatische Aberrationen und Verzerrungen über den gesamten Zoombereich zu verhindern und das kompakte Objektivdesign beibehalten zu können, wurde bei der Entwicklung besonderes Augenmerk auf die Anordnung von Spezialoptiken wie Super ED- und asphärischen Linsenelementen gelegt. Die ZERO (Zuiko Extra-Low Reflection Optical) Beschichtung reduziert Geisterbilder und Gegenlichtreflexe. Darüber hinaus ist das M.Zuiko Digital ED 12-200 1:3.5-6.3 mit einem MSC-Mechanismus (MSC = Movie & Still Compatible) ausgestattet. Bei dem integrierten Fokussiersystem wird nur eine Linse für die Fokussierung bewegt. Das Ergebnis ist eine extrem schnelle und präzise AF-Leistung.

Gewährleistungsverlängerung

Wie bei jeder Olympus Kamera und jedem Objektiv erhält der Käufer eines M.Zuiko Digital ED 12-200 mm 1:3.5-6.3 eine kostenlose sechsmonatige Gewährleistungsverlängerung2, wenn er es auf der Plattform MyOlympus unter www.my.olympus.eu registriert.



Olympus Visionary Warren Fleming konnte dieses Objektiv schon testen. Hier ein paar seiner Ergebnisse: