,

01.07.2017 – RAW-Bearbeitung und digitaler Workflow mit Capture One Pro 10


In diesem Workshop dreht sich alles um einen schnellen Einstieg in die RAW-Bearbeitungssoftware Capture One Pro 10, die von vielen Profifotografen bevorzugt eingesetzt wird. Ich zeige meinen persönlichen Workflow vom Import der RAW-Dateien, über die RAW-Entwicklung, bis zum Export der fertigen Fotos in verschiedenen Ausgabeformaten. Ich selbst arbeite seit 2003 mit Capture One Pro. Zwischenzeitlich habe ich auch lange Zeit mit Lightroom gearbeitet, bin aber aufgrund diverser Erfahrungen zur Überzeugung gekommen, dass Capture One Pro besser für meine Art zu arbeiten geeignet ist. Gegenüber Lightroom hat C1 Pro den wesentlichen Vorteil, dass man auch ohne Katalog mit abgeschlossenen „Sitzungen“ arbeiten kann, was meinen Workflow wesentlich beschleunigt hat und die Mitnahme von Daten zu Bearbeitung von unterwegs aus sehr vereinfacht. Für die Organisation meiner Daten benötige ich keine Datenbank, sondern habe mir einen Weg zurechtgelegt, der es ermöglicht, Fotos auf einfache Weise über den Mac Finder bzw. Windows Explorer zu finden. Capture One Pro ist genauso einfach zu erlernen wie Lightroom, beschränkt sich aber auf die wesentlichen Tools, auf die man als Fotograf(in) bei der RAW-Bearbeitung nicht verzichten will und lässt überflüssige Tools und Doppelgleisigkeiten weg…